Vorteile des Einsatzes von Lutrell-Combi kalkulieren

Lutrell Combi ist ein Ergänzungsfuttermittel für Rinder mit pansengeschütztem Fett und Omega-6 Fettsäuren. Es verbessert bei Milchkühen die Zufuhr von konjugierten Linolsäuren und schont den Stoffwechsel während der Laktation. In der Fütterung von Milchkühen reduziert Lutrell das Energiedefizit in der Frühlaktation. Damit sorgt Lutrell für einen stabileren Stoffwechsel und ein höheres Wohlergehen der Milchkühe. Die damit verbundenen wirtschaftlichen Vorteile beim Einsatz von Lutrell lassen sich jetzt individuell berechnen. Dazu dient ein neuer Kalkulator, der allen Interessierten auf der Lutrell Combi-Internetseite ab sofort in verschiedenen Sprachen zur Verfügung steht.

Sprache und Währung sind wählbar

Mit dem neuen Lutrell-Kalkulator lässt sich der Einsatz von Lutrell Combi auf dem Landwirtschaftsbetrieb ökonomisch bewerten, und zwar betriebsindividuell mit realen Werten für Milchleistungen und Milchpreise. Zu Beginn wählt der Nutzer eine bestimmte Sprache und ein Land inklusive Währung aus. Somit lassen sich gezielt verschiedene Szenarien in Europa bewerten. Abhängig von der Länderauswahl werden regionaltypische Angaben als Standardwerte vorgeschlagen und Marktzahlen (z.B. Schlachtpreise) hinterlegt. Dennoch hat der Nutzer die Möglichkeit, die vorgeschlagenen Größenordnungen für Milchleistung, Milchfett- und Milchproteingehalt, Zwischenkalbezeit usw. seinen tatsächlichen Gegebenheiten vor Ort anzupassen. Für eine möglichst realitätsnahe ökonomische Bewertung des Lutrell Combi Einsatzes können zudem die von der Molkerei gewünschte Milchzusammensetzung, der aktuelle Auszahlungspreis sowie etwaige Zu- oder Abschläge für Abweichungen im Milchfett- und Milchproteingehalt einbezogen werden.


Dauer der Fütterung und Dosierung

In einem weiteren Schritt gilt es, den Zeitraum auszuwählen, in dem Lutrell Combi gefüttert wird. Für die Berechnung der Wirtschaftlichkeit von Lutrell Combi sind damit bereits alle notwendigen Eingaben erfolgt. Die Standardempfehlung von 125 g pro Kuh und Tag im Zeitraum 3 Wochen vor der Kalbung bis 80 Tage nach der Kalbung ist bereits voreingestellt, kann jedoch entsprechend der betrieblichen Gegebenheiten angepasst werden. Der Fütterungszeitraum für Lutrell Combi hängt davon ab, wie lange der Betrieb eine separate Fütterung von Kühen in der Transitphase durchführen kann. Genauer gesagt kommt es darauf an, ob und wenn ja, wie lange ein Landwirt frischlaktierende Kühe in separaten Gruppen hält und unterschiedlich füttern kann. Zudem ist entscheidend, ob die Möglichkeit der tierindividuellen Fütterung, wie zum Beispiel per Abruffütterung oder Melkroboter, besteht. Erstreckt sich aufgrund betrieblicher Bedingungen der Fütterungszeitraum von Lutrell Combi nur auf rund 30 Tage, z.B. zu Beginn der Laktation, lässt sich die Lutrell Combi-Dosierung nach der Kalbung auf 250 g pro Tag erhöhen. Aus diesem Grund sind im Kalkulator die beiden Dosierungen „Standard“ und „Kurz mit doppelter Menge“ wiederzufinden.


Der Fütterungszeitraum hat auch einen Einfluss auf die Höhe der Milchleistungssteigerung und der zeitweisen Milchfettabsenkung, die mit dem Lutrell-Einsatz verbunden sind. Nach unseren Erfahrungen wird mit doppelter Dosierung eine größere Milchfettabsenkung (25 anstatt 14% im Fütterungszeitraum) und mit längeren Dosierungszeiträumen eine höhere Milchleistungssteigerung (zwischen 2 bis 7% über die gesamte Laktation) realisiert. Das führt letztlich auch zu einer Steigerung der energiekorrigierten Milchmenge (bis zu 5,4% über die gesamte Laktation).


Berechnung mit Kosten und Leistungen

Zur ökonomischen Bewertung der Milchproduktion beim Einsatz von Lutrell werden zum einen die Leistungsdaten des Betriebes mit dem Auszahlungspreis der Molkerei verrechnet. Gleichzeitig werden die Auswirkungen der zeitweisen Milchfettanpassung einbezogen. Und schließlich wird, abhängig vom gewählten Fütterungszeitraum, auch die nötige Menge an Lutrell Combi sowie deren Kosten berücksichtigt.


Beim Einsatz von Lutrell Combi ist eine Verkürzung der Zwischenkalbezeit zu erwarten. Diese lässt sich durch einen günstigeren Blutglukose-Status und einen stabileren Stoffwechsel erklären. Wie stark sich dieser Effekt ausprägt, ist zum einen abhängig von der eingesetzten Dosierung von Lutrell Combi bzw. von der Dosierungszeit. Zum anderen spielt natürlich das Niveau der Zwischenkalbezeit vor dem Lutrell Combi Einsatz eine Rolle. Die Auswirkungen auf die Remontierungsrate, bedingt durch einen optimierten Energiehaushalt, bleiben hingegen unbeeinflusst vom gewählten Fütterungszeitraum.

Zur ökonomischen Bewertung der Zwischenkalbezeit wurde der Fruchtbarkeitsrechner der DLG (Deutsche Landwirtschaft-Gesellschaft e.V.) herangezogen. Demnach liegt der ökonomische Wert für einen Tag Zwischenkalbezeit ohne Berücksichtigung der Remontierungsrate durchschnittlich bei 3 Euro pro Tag. Der Wert einer verbesserten Remontierungsrate ist hingegen abhängig von aktuellen Preisen für Färsen und Schlachtkühen.


Übersichtliche Darstellung der Ergebnisse

Der Lutrell-Kalkulator berechnet die Auswirkungen des Lutrell Combi-Einsatzes auf die Milchproduktion und stellt sie in einer tabellarischen Übersicht dar. Die zusätzliche grafische Darstellung von Milchmenge und Milchfettgehalt verdeutlichen zudem, dass die anfängliche Milchfettabsenkung schnell durch die Steigerung der Milchleistungssteigerung ausgeglichen wird.


Anschließend wird der ökonomische Nutzen der Fütterung von Lutrell Combi während des ersten Einsatzjahres bzw. der gesamten Laktation dargestellt. Der Nutzer hat an dieser Stelle durchaus die Möglichkeit, die gewählten Einstellungen zu verändern, die Berechnung erneut auszuführen und die Veränderungen auf seinem Milchviehbetrieb direkt zu verfolgen. Abhängig von der Verteilung der Kalbungen über das Jahr hinweg, wird es ca. ein Jahr dauern bis auch für die letzte Milchkuh die Lutrell Combi Fütterung begonnen hat und so zur Verbesserung der Herdenleistung des jeweiligen Landwirtschaftsbetriebes beitragen kann. Im zweiten Jahr mit Lutrell-Einsatz zeigen sich die positiven Auswirkungen der Lutrell Combi-Fütterung deutlich, das heißt die durchschnittliche Herdenleistung liegt im Vergleich zur Fütterung ohne Lutrell von Beginn an auf einem höheren Niveau.


Es liegt allerdings in der Natur der Sache, dass eine gewisse Zeit vergeht, bis sich die Verbesserung auf das Fruchtbarkeitsgeschehen auf dem Landwirtschaftsbetrieb beobachten lässt. So wird sich eine Verbesserung in der Zwischenkalbezeit erst mittel- bis längerfristig einstellen. Obwohl die verkürzte Zwischenkalbezeit bereits durch kürzere Intervalle bei den Besamungen erkennbar ist, ist eine erste Zwischenbilanz zur Fruchtbarkeit erst mit der zweiten Kalbung aller Milchkühe nach Beginn der Lutrell Combi-Fütterung möglich. Abgerundet werden die Ergebnisse im Kalkulator durch die Auswirkungen des Lutrell Combi-Einsatzes auf die Nutzungsdauer und die Lebensleistung der Milchkühe.


Was nützt das Ganze?

Der Kalkulator ermöglicht es, den Nutzen beim Einsatz von Lutrell Combi unter einer Vielzahl verschiedener Gegebenheiten der landwirtschaftlichen Praxis zu berechnen. Die im Kalkulator unterstellten Effekte orientieren sich an Versuchsergebnissen der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen sowie der Universitäten in Bonn und Hohenheim. Grundlage für diesen Kalkulator sind zudem eigene Feldversuche und umfangreiche Erfahrungen, die Kunden zusammen mit uns und Lutrell Combi im Laufe der letzten Jahre auf ihren Betrieben gemacht haben. Die ausgewiesenen Effekte sind also vielfach beobachtet worden, sie können - bedingt durch externe Einflussfaktoren - in der Praxis jedoch abgeschwächt oder verstärkt auftreten. Als Fazit lässt sich sagen, dass der Kalkulator ein hervorragendes Werkzeug darstellt, mit dem sich jeder Interessierte in anschaulicher Weise über den Einsatz von Lutrell Combi informieren kann. Der große Vorteil liegt darin, dass die Berechnungen individuell und unter den jeweils gegebenen Bedingungen angestellt werden können. Damit wird der ökonomische Nutzen von Lutrell Combi in der Milcherzeugung deutlich herausgestellt.


In den folgenden Beispielen wurde der Nutzen von Lutrell Combi jeweils für einen Milchviehbetrieb in Deutschland und für einen Betrieb in Dänemark berechnet.


Beispiel 1: Landwirtschaftsbetrieb in Deutschland

180 melkende Kühe, 3 Milchroboter, 10 000 kg/ Jahr Herdenleistung, 4,2% Milchfett und 3,4% Milchprotein in Tankmilch, 388 Tage Zwischenkalbezeit, Referenzwert der Molkerei 4,2% Milchfett und 3,4% Milchprotein, Auszahlungspreis 0,30 EUR/kg Milch, Abschläge für Milchfett 0,025 EUR/ %-punkt und für Milchprotein 0,05 EUR/ %-punkt, Lutrell Combi Fütterung 21 Tage vor der Fütterung bis 80 Tage nach der Kalbung.





Beispiel 2: Landwirtschaftsbetrieb in Dänemark

240 melkende Kühe, Frischgruppe bis 30 Tage nach der Kalbung, 11 000 kg/ Jahr Herdenleistung, 4,2% Milchfett und 3,6% Milchprotein in Tankmilch, 405 Tage Zwischenkalbezeit, Referenzwert der Molkerei 4,2% Milchfett und 3,4% Milchprotein, Auszahlungspreis 2,7 DKK/kg Milch, Abschläge für Milchfett 0,216 DKK/ %-punkt und für Milchprotein 0,366 DKK/ %-punkt, Lutrell Combi Fütterung 21 Tage vor der Fütterung bis 30 Tage nach der Kalbung.





Lutrell Combi Calculator

Start

Product Catalog

New issue January 2014
Download (doctype pdf, 2 mb)

Animal Nutrition brochure

Download (doctype pdf, 11 mb)
Download (doctype pdf, 1 mb)